Falttore

Falttore

Bei einem Schiebefalttor besteht das Torblatt aus mehreren senkrecht nebeneinander angeordneten, seitlich verschieb- und drehbaren Flügeln, die untereinander mit Alu-Spezialbändern verbunden sind. Das Tor basiert auf einer robusten Alu-Rahmen-Sprossen-Konstruktion. Verschiedene Beschlagtypen erlauben den Einsatz unter fast allen Gebäude- und Platzverhältnissen. Bei außen angeschlagenen Toren bleibt der Innenraum voll nutzbar. Die Abdichtung zwischen den einzelnen Torflügeln und dem Montagerahmen übernehmen langlebige Gummidichtungen mit einer speziellen Überlappung. Im Bodenbereich erfolgt die Abdichtung durch einen bauseitig vorzusehenden Anschlagwinkel. Bei glatt durchlaufendem Boden kann auf Wunsch unten am Torblatt eine Abdichtbürste montiert werden.

Das Deckenfalttor ist der ideale Tortyp für Gebäudebereiche, bei denen die volle Raumhöhe – beispielsweise bei Hebebühnen – benötigt wird oder um bauliche Gegebenheiten zu optimieren. Das Torblatt ist in 4 oder 6 waagerechte Sektionen aufgeteilt, die untereinander durch Spezialscharniere verbunden sind. Das Deckenfalttor wird elektrisch angetrieben und über verzinkte Stahlseile, die sich auf Seiltrommeln wickeln, in die gewünschte Position unter der Decke gebracht. Wahlweise sind Einfach- und Doppelverglasung mit Kunststoffscheiben oder Sonderverglasungen erhältlich, die beschlagfrei, kratzfest, wölbungsfrei, einbruchhemmend und schallgedämmt sind. Möglich sind auch geschlossene Füllungen.

Individuell auf alle betrieblichen Erfordernisse ausgerichtet, kommen Falttore besonders bei großen Wartungshallen, Betriebshöfen, Gerätehallen oder Fahrzeugdepots zum Einsatz. Zur Auswahl stehen auch Tore mit elektrischem Antrieb, wenn Schnelligkeit gefordert ist, sowie mit Schnellentriegelung, speziell für Feuerwehren.

Falttore sind die optimale Lösung bei breiten Hallenöffnungen. Das technisch ausgefeilte Torkonzept ermöglicht Falttore bis zu 16 Meter Breite und 5 Meter Höhe. Die robuste, flexible und platzsparende Torkonstruktion mit wenigen Verschleißteilen ist äußerst strapazierfähig, langlebig, nahezu wartungsfrei und somit höchst wirtschaftlich.

Der sichere Personendurchgang wird durch Schlupf- und Nebentüren geregelt.

Aluminium-Falttore

ITB-Falttore aus Aluminium Typ „95 R“ bestehen aus einzelnen senkrechten Torflügeln, die zu einem seitlichen Paket durch eine Schiebebewegung zusammengefaltet werden. Die Füllungen der Torflügel sind mit verschiedenen Glasarten oder geschlossenen Füllblechen möglich. Die Flügel sind entsprechend der Torgröße unterschiedlich breit und hoch, die Anzahl der einzelnen Flügel ergibt sich aus der Torbreite. Die Flügelanordnung ist teilweise wählbar. Je nach Einbauart entnehmen Sie die verbleibenden Durchfahrtsmaße den technischen Details. Zwischen den einzelnen Flügeln befindet sich immer ein Fingerklemmschutzgummi, die einzelnen Flügel sind mit aufgeschraubten Scharnieren verbunden. Elektroantriebe mit allen Bedien- und Sicherheitseinrichtungen können auf Wunsch mitgeliefert werden.

ITB-Falttore aus Aluminium haben ein formschönes, zeitloses Tordesign. Die markante Aufgliederung der Torflächen durch senkrechte schwarze Gummiprofile zwischen den Flügeln und optisch unaufdringlich angeordnete Beschläge prägen das Erscheinungsbild. Geschraubte Spezialscharniere gewährleisten ein geräuschloses und leichtes Öffnen und Schließen des Falttores auf Dauer. Die Konstruktion des gesamten Falttores ist elegant, robust und wartungsarm. Die Isolierung und Dichtheit unserer Falttorsysteme entsprechen den Anforderungen unserer Zeit.

Sämtliche ITB-Toranlagen sind individuell angepasst und nach den baulichen Gegebenheiten gefertigt. Flexible Auftragsabwicklung, gute Beratung und modernste Bearbeitungsmaschinen garantieren, dass wir Ihr zuverlässiger Partner sind. Unser Grundsatz ist die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Torsysteme. Aus diesem Grunde behalten wir uns Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vor.

Anschlagarten: In der Laibung; hinter der Laibung innen oder außen; hinter der Laibung versetzt innen oder außen

Öffnungswinkel: Standard 90 Grad; auf Wunsch gegen Mehrpreis 180 Grad

Torflügel: Aus umlaufenden Aluminium-Systemprofilen, eloxiert naturfarben E6 EV1, in genügend dimensionierter Wandstärke. Die einzelnen Rahmenprofile werden durch massive Verschraubungen zu einer verwindungsstabilen Einheit verbunden.

Zarge: Hergestellt aus verzinkten Systemprofilen mit oberer Führungsschiene

Bodenanschlag: Aus verzinktem Rechteckrohr mit Bodenankern und Riegelhaltern (bei größeren Toren U-Bodenführungsschiene mit kugelgelagerter Führungsrolle)

Oberflächenschutz: Alle Aluminiumteile (außer Füllungen) eloxiert naturfarben E6 EV1, alle Stahlteile verzinkt. Auf Wunsch gegen Mehrpreis Beschichtung in allen RALStandardfarbtönen möglich.

Füllung: Standard: Bodenfelder 2 x Alu Stucco natur mit Hartschaumfüllung, die restlichen Felder mit Kunststoffdoppelverglasung. Selbstverständlich sind auch vielfältige andere Torfüllungen möglich, u.a. Aluminiumblech einwandig, Aluminiumblech glatt eloxiert ein- oder doppelwandig, Lochblech, Kunststoffglas einfach, doppelt, dreifach oder genarbt, ESG-Verglasung, Stegdoppelplatten usw. Die einzelnen Füllungen werden in den Rahmen mit grauen Kunststoffglasleisten gehalten.

Beschläge: Aus massiven aufgeschraubten Scharnieren mit Schmiernippel. Der groß ausgelegte Stahlbolzen mit zwei Drucklagern gewährleistet ein reibungsloses Öffnen und Schließen der Toranlage.

Verriegelung: Durch auf dem Rahmenprofil aufgebauten Riegeltrieb, mit nach oben und unten wirkenden verzinkten Riegelstangen. Betätigung der Verriegelung mittels stabilen Schlaufenhebel.

Laufwerk: Bestehend aus je 4 Laufrollen mit staub- und feuchtigkeitsdichten Kugellagern. Der Torflügel ist mit einem kugelgelagerten Bolzen mit dem Rollapparat verbunden und kann stufenlos reguliert werden.

Abdichtung: Zwischen den Flügeln mit dauerelastischen, witterungsbeständigen Gummiprofilen in EPDM-Qualität, die auch den Fingerschutz garantieren. Abdichtung zum Sturz und Boden mit witterungsbeständigen Bürstenleisten oder Gummiprofilen in EPDM-Qualität.

Gehtüre: Der Einbau einer Gehtüre in einem Torflügel oder die Ausführung der Toranlage mit einem Gehflügel ist auf Wunsch gegen Mehrpreis möglich. Gehtüre ist im Flügel eingebaut mit technisch bedingter Schwelle Gehflügel möglich mit Verriegelung innen, innen und außen oder Drücker

Hinweis: Bei endlackierten Toranlagen (Farbe RAL-Standard-Farbton) werden alle Beschlagteile sowie die Kunststoffglasleisten nicht mitlackiert.

Stahl-Falttore

ITB-Falttore aus Stahl „Typ 90“ bestehen aus einzelnen senkrechten Torflügeln, die zu einem seitlichen Paket durch eine Schiebebewegung zusammengefaltet werden. Die Füllungen der Torflügel sind mit verschiedenen Glasarten oder geschlossenen Füllblechen möglich. Die Flügel sind entsprechend der Torgröße unterschiedlich breit und hoch, die Anzahl der einzelnen Flügel ergibt sich aus der Torbreite. Die Flügelanordnung ist teilweise wählbar. Je nach Einbauart entnehmen Sie die verbleibenden Durchfahrtsmaße den technischen Details. Zwischen den einzelnen Flügeln befindet sich immer ein Fingerklemmschutzgummi, die einzelnen Flügel sind mit aufgeschraubten Scharnieren verbunden. Elektroantriebe mit allen Bedienund Sicherheitseinrichtungen können auf Wunsch mitgeliefert werden.

ITB-Falttore aus Stahl haben ein formschönes, zeitloses Tordesign. Die markante Aufgliederung der Torflächen durch senkrechte schwarze Gummiprofile zwischen den Flügeln und optisch unaufdringlich angeordnete Beschläge prägen das Erscheinungsbild. Geschraubte Spezialscharniere gewährleisten ein geräuschloses und leichtes Öffnen und Schließen des Falttores auf Dauer. Die Konstruktion des gesamten Falttores ist elegant, robust und wartungsarm. Die Isolierung und Dichtheit unserer Falttorsysteme entsprechen den Anforderungen unserer Zeit. Sämtliche ITB-Toranlagen sind individuell angepasst und nach den baulichen Gegebenheiten gefertigt. Flexible Auftragsabwicklung, gute Beratung und modernste Bearbeitungsmaschinen garantieren, dass wir Ihr zuverlässiger Partner sind. Unser Grundsatz ist die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Torsysteme. Aus diesem Grunde behalten wir uns Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vor.

Anschlagarten: In der Laibung; hinter der Laibung innen oder außen; hinter der Laibung versetzt innen oder außen

Öffnungswinkel: Standard 90 Grad; auf Wunsch gegen Mehrpreis 180 Grad

Torflügel: Aus feuerverzinkten Stahlprofilen in genügend dimensionierter Wandstärke. Die einzelnen Rahmenprofile werden an den Ecken in einem verwindungsstabilen Rahmen verschweißt. Die Schweißnähte werden fachlich verarbeitet und flächeneben verschliffen.

Zarge: Hergestellt aus verzinkten Systemprofilen mit oberer Führungsschiene

Bodenanschlag: Aus verzinktem Rechteckrohr mit Bodenankern und Riegelhaltern (bei größeren Toren U-Bodenführungsschiene mit kugelgelagerter Führungsrolle)

Oberflächenschutz: Die verzinkten Torflügel werden mit einer Zweikomponenten-Grundierung versehen. Alle anderen Stahlteile verzinkt. Auf Wunsch gegen Mehrpreis Beschichtung in allen RAL-Standardfarbtönen möglich.

Füllung: Standard: Torblatt geschlossen, einfach verblecht mit 1,5 mm verzinktem, grundierten Stahlblech. Selbstverständlich sind auch vielfältige andere Torfüllungen möglich, u.a. Stahlblech doppelwandig isoliert , ESG-Verglasung einfach, ESG-Verglasung doppelt, VSG-Verglasung, Drahtglas, Kunststoffverglasung, Stegdoppelplatten, Macrolonverglasung usw. Die einzelnen Füllungen werden in den Rahmen durch Alu-Glasleisten gehalten.

Beschläge: Aus massiven aufgeschraubten Scharnieren mit Schmiernippel. Der groß ausgelegte Stahlbolzen mit zwei Drucklagern gewährleistet ein reibungsloses Öffnen und Schließen der Toranlage.

Verriegelung: Durch auf dem Rahmenprofil aufgebauten Riegeltrieb, mit nach oben und unten wirkenden verzinkten

Laufwerk: Bestehend aus je 4 Laufrollen mit staub- und feuchtigkeitsdichten Kugellagern. Der Torflügel ist mit einem kugelgelagerten Bolzen mit dem Rollapparat verbunden und kann stufenlos reguliert werden.

Abdichtung: Zwischen den Flügeln mit dauerelastischen, witterungsbeständigen Gummiprofilen in EPDM-Qualität, die auch den Fingerschutz garantieren. Abdichtung zum Boden und Sturz mit witterungsbeständigen Bürstenleisten oder Gummiprofilen in EPDM-Qualität.

Gehtüre: Der Einbau einer Gehtüre in einem Torflügel oder die Ausführung der Toranlage mit einem Gehflügel ist auf Wunsch gegen Mehrpreis möglich. Gehtüre ist im Flügel eingebaut mit technisch bedingter Schwelle Gehflügel möglich mit Verriegelung innen, innen und außen oder Drücker

Hinweis: Bei endlackierten Toranlagen (Farbe RAL-Standard-Farbton) werden alle Beschlagteile sowie Aluminium-Glasleisten nicht mitlackiert.

News

von Pierre Krause

Darum bauen wir auf Alpha-Tore

Gute Gründe für ein Tor von Alpha.

Weiterlesen …

von Pierre Krause

High-Speed für außen: Das Helix-Tor

Das Helix-Tor und seine überzeugenden Vorteile.

Weiterlesen …